Severin Groebner (A)
»Ganz im Ernst«




2003

Severin GroebnerGroebner macht Ernst. Was soll ein Entertainer denn sonst tun? Wenn alles rundherum lustig ist, hört der Spaß auf. Ein Komiker aus Wien mit dem Rücken zur Wand. Dennoch gibt er nicht auf. Findet zum Beispiel den 1. politischen Aschermittwoch im Jahr 44 vor Christus. Erzählt über die hohe, niedere und ganz tiefe Minne. Und den Witz im Führerhauptquartier – natürlich mit Bart.
Kurz: Eine Geschichte des Humors in 120 Minuten von einem Künstler, der - so die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises 2003 – „... es virtuos versteht, seine geistreichen Irrwitzigkeiten und intelligenten Hirngespinste zu verdichten...Ein markanter Strich in der Kabarett-Landschaft, der mit zügelloser Phantasie abseits ausgetretener Pfade hochwertige Späße erntet.“ Ergebnis: Deutscher Kleinkunstpreis/Förderpreis für (City) „...ein Programm, das fast zu schön ist, um wahr zu sein.“

 

 

[zurück]