»Der Ikarus vom Lautertal «(D)




2003

Der Ikarus vom LautertalDer schwäbische „Flugradbauer“ Gustav Mesmer von der Alb war schon zu Lebzeiten eine Legende. Sein Traum: mit von Muskelkraft betriebenen Flügeln zu fliegen. Mesmer verbrachte den größten Teil seines Lebens in der Psychiatrie, baute sich dort nach und nach seine stille Welt auf. Er schrieb, malte, baute Muskinstrumente und träumte seinen Traum vom Fliegen.
Der Schauspieler Franz Xaver Ott vom Theaterhof Melchingen schlüpft in dieser Collage in die Rolle Mesmers. Michael Heinsohn verkörpert die verschiedenen Psychiater, die Mesmer zu begutachten hatten. Dazu Autor Holger Reile als Erzähler – und Livemusik von den Brüdern Alexander und Georg Köberlein, bekannt von Schwoißfuaß und Grachmusikoff. Keyboard, Gitarre, Flöte, Saxofon und Posaune, dazu eigens zum Anlass geschriebene und schwäbisch gesungene Lieder.
Die drei Sprecher und zwei Musiker auf der Bühne zeichnen ein Leben nach, das einzigartig war – in einer Collage, die ihresgleichen sucht. Reutlinger Generalanzeiger: „Langanhaltender Beifall, Fußgetrampel und vereinzelte 'Ikarus'- und Zugabe-Rufe. So dankte das Publikum den Akteuren.“

 

 

[zurück]