Jo van Nelsen
»Kitsch«



Chansons

2000

nelsenEine musikalische Grußpostkarte an den guten Geschmack und desssen gnadenlose Demaskierung.
   In seinem sadomasochistischen Liederabend singt, röchelt, flennt und lacht sich Jo van Nelsen durch fast zwei Jahrhunderte - Kitsch! Jo van Nelsen präsentiert Lieder und Texte entlang der Schmerzgrenze. Originaltexte von 1816 bis heute werden in einer musikalisch-literarischen Collage rezitiert - mal gefühlvoll, mal geschmacklos. Kein Genre bleibt verschont, kein Tabu ungebrochen und kein Auge trocken, wenn sich Jo van Nelsen über sozialistische Volkslieder, urzeitliche Schlager, Chansons und Protestsongs hermacht. Elvis wird ebenso zum Leben erweckt wie Winnetou zu Fall gebracht...
   Jo van Nelsen
und Clemens Kanka, der den Abend mit Klavier- und Cellotönen unterlegt, geben ein perfektes und punktgenau choreographiertes Team ab. Mit "Kitsch" bringen die beiden ein schaurig-schönes Wechselspiel zwischen Zuckerbrot und Peitsche auf die Bühne.
   Ein finsteres, ein geniales Programm, das u.a. mit dem renommierten Kleinkunstpreis "St. Ingberter Pfanne" ausgezeichnet wurde.

 
[zurück]