Claus von Wagner (D)

 »Im Feld«
2009

Claus von Wagner Dreißig Jahre alt und nichts für die Unsterblichkeit getan!? Damit ist jetzt Schluss. Überall kriegt man zu hören: „Sei mobil, flexibel und eigenverantwortlich.” Klingt gut. Ist aber auch eine prima Beschreibung für einen Obdachlosen. „Im Feld“ handelt von einem - vorübergehend obdachlosen - jungen Mann, der wohl vor der größten Entscheidung seines Lebens steht. Verfolgt von städtischen Beamten, der Polizei, den Reportern eines regionalen Hörfunksenders und seinen eigenen Dämonen wird aus einem gedankenverlorenen Experiment ein Ausflug ins pralle Leben. Kurzum: Ein Programm über Verantwortung, Politik, ein bisschen Sex, Stiftung Warentest, Deutschland, und den Gemütszustand eines End-Zwanzigers in der Postmoderne. 90-minütiges satirisches Echtzeit-Theater - über das Leben im Eigentlich. Lustig? Vielleicht ... Passauer Neue Presse: „Sein Pointenfeuerwerk ist ebenso satirisch überspitzt wie klug durchdacht ... brillante Analyse der Gesellschaft!“

[zurück zum Archiv]     [nach oben]