Franz Hohler (CH)

 »Hohler trifft Hebel«
2010

Franz Hohler 2 Tische, 1 Mann, 2 Rollen: Hohler setzt das Treffen zweier Autoren in Szene, zwischen denen 200 Jahre liegen, die sich aber im Denken und im Schreiben so nahe sind, als lägen dazwischen nicht die großen Völkerschlachten und Weltkriege, die Erfindung der Eisenbahn, der Autos und des Internets. Und weil Johann Peter Hebel höchstens noch vom alemannischen Dichterhimmel herab zusehen kann, schlüpft Kabarettist Franz Hohler gleich in beide Rollen. Wobei der Jüngere nicht behauptet, dem Älteren das Wasser reichen zu können, aber ein paar seiner Texte möchte Hohler Hebel gern hinüberreichen, als kleinen Kulturaustausch über zwei Jahrhunderte. Denn es ist die Frage, ob sich bei all diesen unglaublichen Veränderungen der Mensch selber verändert hat. Modernes von Hebel, Bewährtes von Hohler – eine Begegnung zweier ganz Großer in denkbar kleinster Besetzung.

[zurück zum Archiv]     [nach oben]