Bukowski waits for you ()

 »Bukowski ist tot - aber ich habe ihn gut gekannt«
2005

Bukowski waits for you Texte von Charles Bukowski, Musik von Tom Waits - das Funkhausfoyer verwandelt sich in eine schummrige Bar, einem Mikrokosmos aus Alkoholdunst und Zigarettenrauch. Hier entstehen und geschehen die Geschichten um und auf dem Barhocker - hier werden sie erzählt ( von Marie Gruber ) und besungen (von Michael Kiessling ) - hier streicht Jens Saleh seinen Kontrabass, das wie ein Cello singt - hier zaubert Matthias Behrsing am Flügel einen Klangteppich, auf dem die Stories vom verschütteten Leben, die Lieder von Liebe, Leben und Tod erblühen wie Rosen. Rolling Stone: "Marie Gruber macht ihren Job verdammt gut und den Abend unvergesslich...Michael Kiesslings Sandpapierstimme torkelt in Keller und Frequenzen, bei denen einem schlicht die Lichter ausgehen."

[zurück zum Archiv]     [nach oben]