Rainer Pause & Martin Stankowski ()

 »Tod im Rheinland«
2005

Rainer Pause & Martin Stankowski Ein Kabarettist und ein Geschichtenerzähler servieren eine bunte Knochenlese am besonderen Ort - wenn das nicht wahrlich grenzenlos ist!
"Tod im Rheinland" ist die Sitzung des Heimatvereins Rhenania, bei der Historiker Stankowski zwar alles weiß, aber Präsident Litzmann alias Rainer Pause weiß alles besser. Ist nicht das Rheinland die knochenintensivste Region Nordwesteuropas? Ist deshalb auch der Umgang mit Tod und Sterben hier anders als anderswo? Ist es vergnüglicher und leichter, oder kommt es am Ende doch wieder auf dasselbe hinaus? Und vor allem: Geht das? - eine ebenso unterhaltsame wie informative Show rund um die letzten Dinge des Lebens? Es geht! Premiere war in einem Bestattungshaus.

Kölnische Rundschau: "Bei aller kabarettistischen Würze ein solide recherchiertes Kompendium über 2000 Jahre Sterbekultur hierzulande."

Kurt Pick, Pfarrer: "Weder pietätlos noch blasphemisch ..."

[zurück zum Archiv]     [nach oben]