Harald Hurst & Gunzi Heil (Baden)

 »Badische Doppelweck«
2006

Harald Hurst & Gunzi Heil Harald Hurst ist ein Meister in der Darstellung der Tücken des Alltags. In seiner "Sproch für dehaimrum" verdickt der Karlsruher (Träger des Thaddäus-Troll-Preises) die größten und kleinsten Katastrophen des Daseins zu wunderbar komischen Erzählungen. Die wälzen den Sumpf des Alltags wohltuend locker um und entkrampfen in befreiendem Lachen. Mit Hurst kommt Heil - Gunzi Heil, der Kleinkunstpreisträger 2001 des Landes, freilaufender Kabarettist, Musiker, Puppenspieler, und das am liebsten alles gleichzeitig. Am Klavier testet er den badischen Slang auf seine Evergreen-Tauglichkeit zwischen Blues, Boogie und Ballade. Ein literarisch-musikalisches "Mega-live-Event" oder vielleicht besser ein "Eventle". Jedenfalls fernab von feierlichem Räuspern und stillem Wasser für den Dichter!

[zurück zum Archiv]     [nach oben]