Andreas Rebers (D)

 »Lieber vom Fachmann«
2007

Andreas Rebers "Sitzmärsche für Kenner" lautet der Untertitel dieses Programms von Andreas Rebers, der - wichtiger Hinweis - weder Liedermacher ist, noch Gitarre spielt. Musikalisch-ironisch und am Kitsch vorbei schwimmend, singt Rebers ("Scheibenwischer", "Ottis Schlachthof") Arbeiter- und Liebeslieder in der Tradition Brechts, Bohlens und Karl Moiks. Er ist der Gangsta-Rapper mit dem Akkordeon, der Vollblutmusikant aus dem "Güntertreffen", der Erfinder der "Polonaise durch die Institutionen" und der neuen Deutschen Volksmusik. Dabei ist "Lieber vom Fachmann" ein Programm mit modernster Technik: Verstärker und Rhythmusmaschine sind garantiert analog, Akkordeon und Klavier aus "ökologischem" Anbau und die Gesangstechnik norddeutsch und bodenständig.
Ein Abend frei schwebenden Irrsinns mit grandioser Musikalität.
Süddeutsche Zeitung: "Seine kunstvoll stolpernd vorgetragenen Lieder allein machen den Abend schon zum Genuss und seine Anti-Chansons machen Lust auf mehr Rebers Lieder."

[zurück zum Archiv]     [nach oben]