Ferruccio Cainero (I)

 »Windmühlen«
2007

Ferruccio Cainero "Buona sera a tutti. Sono Ferruccio ...". So einfach, nur mit einer Gitarre, präsentiert sich der begnadete Erzähler Cainero auf der Bühne. In seiner Geschichte "Windmühlen" spinnt Cainero einen erzählerischen Rahmen um die Figur Sancho Pancha, er macht uns mit den verschiedenen Don Quichottes bekannt, die ihm in seinem Leben begegnet sind. Denn die Welt ist voller Don Quichottes und Sancho Panchas. Man muss sie nur erkennen können. Mit unverwechselbarem Charme hält er uns einen Spiegel vor, entführt uns in Episoden des Lebens und der Geschichte, in Utopien und Träumereien, in die Gegenwart und die Vergangenheit. Mit bittersüßem Humor, einer Mischung aus komischen und tragischen Momenten und mit seinem sensiblen, unwiderstehlichen Sinn für die Nähe zum Publikum erweist sich Cainero als einzigartiger Meister der Erzählkunst. Nicht zufällig hat er 2006 beim 1. Internationalen Erzählkunstpreis in Graz den Publikumspreis gewonnen. Und den renommierten "Salzburger Stier" bekam er schon 2003.

[zurück zum Archiv]     [nach oben]