Rainald Grebe (D)

 »Das Robinson-Crusoe-Konzert«
2007

Rainald Grebe Quatsch Comedy Club, Nightwash, Prix Pantheon. Rainald Grebe war schon überall, und überall erfolgreich. Der Autor, Comedian und Liedersänger präsentiert auf der Bühne Lieder von einer Logik, die - verspricht er - außerhalb der Dreimeilenzone liegt. Tituliert als Urenkel des Dadaismus und gelobt für die subversive Kraft seines Humors, gilt er dabei nicht unbedingt als Mainstream-kompatibel.
TIP, Berlin: "Er ist ein Ungeheuer! Aber ein freundliches. Rainald Grebe ist kein Mensch gewordener King Kong - doch sein Potenzial als Komiker ist ähnlich erschütternd und eher hinterhältig verwüstend. ... Das Publikum verehrt den Schlaks als eine Art Dada-Rilke, der krumme Sachverhalte in gerade Verse gießt und den kürzesten Weg vom Banalen zum Blödsinn kennt und selbst verständlich auch zurück. Mit den Songs hat er sich als heimlicher Star der Hauptstadt etabliert."

[zurück zum Archiv]     [nach oben]