Volker Surmann (D)

 »Gescheiter scheitern«
2008

Volker Surmann Scheitern ist keine Schande. Scheitern ist die Regel. Der Mensch irrt, solange er strebt. Heißt das, dass jeder Streber ein Irrer ist und nur wer scheitert, lebt? Volker Surmann ist mit dem Scheitern vertraut, er ist in Ostwestfalen aufgewachsen. Als Bauer hat er nicht getaugt und wurde auf die Universität abgeschoben, doch noch immer versteht er die Welt nicht. Was soll man auch tun, wenn Maschinen das Denken lernen, Autos ihre Motoren vergessen und die eigene Kaffeemaschine depressiv wird? Der Kabarettist, Comedian & Vorlesekünstler aus (mittlerweile) Berlin plaudert, liest und sinniert in seinem brandneuen Solo über die wohl lustvollste menschliche Erfahrung, bekannter als Liebe und einfacher als Sex. Dr. phil. Volker Surmann: „Ich hab studiert, ich hab sogar promoviert. Und was ist aus mir geworden? – Kleinkünstler!
Ich finde, es hätte schlimmer kommen können. Andere Leute mit ähnlicher Biografie müssen sich als Kanzlerin durchschlagen.“

[zurück zum Archiv]     [nach oben]